Nach oben

Traumdeutung

Traumdeutung


Traumdeutung: Foto: © subin pumsom / shutterstock / #276130280
Foto: subin pumsom / Shutterstock.com

Jeder Mensch träumt. Einige haben die nächtlichen Visionen häufiger im Kopf, bei anderen finden sie nur selten statt. In gewissen Abständen träumt jedoch jede Person von Ereignissen, die sie auch nach dem Aufwachen noch beschäftigen. Durch eine enorme Klarheit und Realistik fühlen sich diese Träume oft so an, als ob sie eine Botschaft überbringen möchten.

Diesen Gedanken hatte die Menschheit bereits vor Tausenden von Jahren. Mithilfe verschiedener Mittel und Methoden versuchten sie spezifische Symbole zu deuten, um die Bedeutung des Traums deuten zu können. Im Laufe der Zeit haben sich immer wieder unterschiedliche Formen der Traumdeutung entwickelt, von denen noch heute einige regelmässig praktiziert werden.

Eine kurze Geschichte der Traumdeutung

In der Antike waren die Menschen davon überzeugt, dass ihre Träume von den Göttern gesandt wurden. Sie waren der Meinung, dass ihnen die Deutung ihrer Träume Aufschluss über die Zukunft geben könnte.

Später, im Mittelalter, entwickelten die Kirchenväter eine andere Theorie: Sie sahen in den Träumen hinterlistige Botschaften des Teufels, die vom Gehirn ausgesandt wurden. Dieser Ansicht folgte man bis ins 19. Jahrhundert.

Erst Sigmund Freud und seine neuen Ansichten zum Ende des 19. Jahrhunderts brachten einen neuen Blickwinkel auf die Traumdeutung: Die Träume sollten nicht als Orakel oder Teufelswerk interpretiert werden, sondern vielmehr als Ausdruck des Unbewussten.

Freud glaubte, dass in den Träumen unterdrückte Wünsche und Impulse zum Ausdruck kommen, die im Wachzustand unterdrückt werden. Durch die Deutung der Träume erhalten wir Einblicke in unsere unbewussten Sehnsüchte und Sorgen.

Was ist ein Traum eigentlich?

Ein Traum ist eine von den Gedanken oder Wünschen hervorgerufene Vision, die in das Bewusstsein gelangt. In der Regel sind Träume positiv und beruhigend. Natürlich kommen aber auch immer wieder Albträume vor, die sich negativ in das Gehirn einbrennen.

Während einer Nacht durchläuft der Mensch verschiedene Schlafphasen. In der REM-Phase (Rapid Eye Movement) träumt man am häufigsten. Die REM-Phase bei Neugeborenen und Kleinkindern beläuft sich auf ca. neun Stunden. Während sich die Phase ab dem achten Lebensjahr auf drei Stunden minimiert, befinden sich Erwachsene normalerweise nur noch 20-25 % ihrer Schlafzeit in dieser Phase.

Dennoch können sie sich an 70-80 % aller geträumten Bilder erinnern. Die meisten Personen haben fünf bis sechs REM-Phasen pro Nacht, in denen sie jeweils etwa 90 Minuten schlafen. Die letzte REM-Phase findet etwa eine Stunde vor dem Aufwachen statt.

Wie funktioniert die Traumdeutung?

Bei der Traumdeutung bei einem Experten werden insbesondere die inhaltlichen Aspekte detailliert unter die Lupe genommen. Die Handlung und die daraus resultierenden Emotionen werden in Verbindung gesetzt, woraus eine Interpretation erfolgt. Wichtig für die Deutung eines Traums ist die Beachtung jeglicher Symbole.

Auch wenn diese lediglich als Randprotagonisten auftauchen, ist ihnen exakte Aufmerksamkeit zu schenken. Die verschiedenen Symbole innerhalb eines menschlichen Traums lassen sich bestimmten Lebensbereichen zuordnen. Die Interpretation kann anschliessend leichter und effizienter erfolgen.

Garantiert ist diese Zuordnung aber nicht. Da ein Symbol auch für verschiedene Facetten eines Lebensbereiches stehen kann, ist konkrete Deutung nötig. Zwar können auch Anfänger mit einer eigenen Traumdeutung beginnen, doch gerade zu Beginn sollte für effiziente Ergebnisse ein professioneller Traumdeuter aufgesucht werden.

Welche Symbole gibt es in der Traumdeutung?

In der Traumdeutung kommen einige Symbole regelmässig vor. Diese können analysiert werden, um bestimmte Gedanken in verschiedenen Lebensbereiche oder Situationen zu deuten. Die folgenden Symbole kommen besonders häufig vor:

• Wasser
• Haus
• Zähne
• Fliegen
• Fallen
• Verfolgung
• Tod
• Haare
• Treppe
• Türe
• Tiere

Die einzelnen Symbole haben nicht nur eine Deutungsweise. Sie können je nach Zustand der Symbole auf unterschiedliche Verarbeitungsmechanismen hindeuten. Das Unterbewusstsein nutzt die Träume, um Erlebtes abzuarbeiten. Auf abstrakte Weise werden für diesen Zweck die benannten Symbole verwendet.

Betrachtet man beispielsweise das Symbol „Wasser“, kann diese uralte Furcht und Faszination in mehreren Weisen gedeutet werden. Die Deutungsweise reicht von der Reinigung, des Loslassens und der Auflösung bis hin zur Kreativität, der Femininität und der Einkehr. Je nachdem, wie sich der Traum genau ausdrückt und wie die Beschaffenheit des Wassers ist, ändert sich diese Interpretation.

Wenn das Wasser zum Beispiel klar und rein erscheint, kann das als innere Zufriedenheit gesehen werden. Bei einer Trübheit und Undeutlichkeit des Wassers stehen innere Probleme im Vordergrund, die häufig mit der eigenen Person zu tun haben. Wenn das Wasser viele Wellen schlägt, kann das für kommende Turbulenzen im eigenen Leben stehen. Auf diese Weise kann das Wasser als Symbol in zahlreichen Facetten sehr unterschiedlich gedeutet werden.

Wirksame Traumdeutung bei Zukunftsblick

Die Traumdeutung kann für Einsteiger äusserst kompliziert sein. Nicht grundlos machen sich viele Experten das Thema bereits seit Hunderten von Jahren zum Lebensinhalt. Das Erkennen und Analysieren der Symbole kann natürlich auch für Laien Spass machen und interessant sein. Wenn jedoch echte Resultate erzielt werden sollen, dann lohnt sich die Interpretation durch einen Spezialisten.

Bei Zukunftsblick liegt der Fokus vieler Experten auf der Traumdeutung. Seit Jahren beschäftigen sie sich mit der Thematik und arbeiten mit realistischen Träumen. Per Telefon sorgen sie für eine umfassende Beratung.

Mit einer detaillierten Erklärung der Vorgehensweise, der präzisen Analyse der Traumsymbole und der zutreffenden Deutung des Gesamtbildes können sich Anfängern schnell und praktisch in die Welt der Traumdeutung einfinden.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch